Zur mobilen Version

Navigation einblenden

GRUNDGESETZ. EIN CHORISCHER STRESSTEST

Süddeutsche Zeitung online, Wolfgang Janisch, 27.05.2019

Der Text der wichtigsten Artikel wurde rezitiert und rhythmisiert, gesungen, gesprochen, gerufen - von Menschen aus allen Teilen der Gesellschaft. Das Diskriminierungsverbot wurde beklatscht, ebenso das Asylrecht; Szenenapplaus für Grundrechte, wann gab es das je? Für einen Moment nahm die Wucht der Performance dem Gericht alle Förmlichkeit - und mündete in einen "patriotischen Tanz" vor dem Gericht . . . 

Lesen Sie die komplette Kritik hier.

 

BNN, Tina Kampf, 25.05.2019

Es sind die Grundwerte der Gesellschaft, die am Bundesverfassungsgericht zu hören sind. Nicht im Verhandlungssaal. Auf den beiden Balkonen des Sitzungsgebäudes stehen 50 Menschen, die Artikel der Verfassung skandieren. Passanten bleiben stehen, fotografieren und filmen. […] Erstmals wird so das Verfassungsorgan zur Schauspielbühne. „Wir sind das Volk“, rufen die Schauspieler vom Balkon. „Wir sind mehr“, antwortet eine Gruppe. Eine andere erklärt: „Wir sind das deutsche Volk.“ Regisseurin Marta Gornicka geht es um die Fragen: Wer ist das Volk? Wer ist das Subjekt der deutschen Verfassung? In wessen Namen spricht sie? 

Lesen Sie die komplette Kritik hier.

Abendausgabe der Tagesschau, 25.05.2019

Bericht in der Abendausgabe der Tagesschau über GRUNDGESETZ. EIN STRESSTEST und das Verfassungsfest: 

https://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-543785.htm

Navigation einblenden