Zur mobilen Version

Navigation einblenden

DAS NEUE STÜCK 61 – GRNDGSTZ

von Annalena & Konstantin Küspert. Szenische Lesung & Autor*inengespräch

Dauer: ca. 1h 00

04.07.2019 STUDIO

DAS NEUE STÜCK 61 – GRNDGSTZ

Foto: Max Zerrahn

Was ist eigentlich eine Verfassung? Und warum ist das Grundgesetz ein Provisorium? Bei Sahnetorte und Kaffee diskutieren die Herren des Verfassungskonvents auf Herrenchiemsee 1948 über die Grundsätze des Zusammenlebens in Deutschland. Ab September werden die Gespräche im parlamentarischen Rat weitergeführt, bis das Grundgesetz am 23. Mai 1949 unterzeichnet wird. Doch was bedeuten uns diese Artikel heute? Sind Daten auf unserem Smartphone oder in der Cloud so unverletzlich wie in der Wohnung? Erfordern technische Entwicklungen neue Grundrechte?

Annalena & Konstantin Küspert, die den Zuschauer*innen bestens bekannt sind, schreiben ein kritisches, aber durchaus auch herrlich komisches Stück zum 70. Geburtstag des Grundgesetzes.

EINRICHTUNG Sarah Johanna Steinfelder BÜHNE & KOSTÜME Meret Bhend, Carina Obrecht* DRAMATURGIE Marlies Kink MIT Hübschmann – Cofalka-Adami, van Severen 

*Studierende an der Staatlichen Hochschule für Gestaltung Karlsruhe 






>> weiter zur SCHAUSPIEL-ÜBERSICHT

Navigation einblenden