Zur mobilen Version

Navigation einblenden

3. SONDERKONZERT – FESTKONZERT DER DEUTSCHEN HÄNDEL-SOLISTEN

mit Werken von Charpentier, Händel & Marais

42. INTERNATIONALE HÄNDEL-FESTSPIELE

 

Dauer: ca. 2h 30, 1 Pause 

28.02.2019 GROSSES HAUS

3. SONDERKONZERT – FESTKONZERT DER DEUTSCHEN HÄNDEL-SOLISTEN

Foto: Eric Manas

Marc-Antoine Charpentier „3 Marches”
Marin Marais „Suite de danses” aus Semele
Georg Friedrich Händel Concerto a due cori Nr. 2 in F-Dur HWV 333
Georg Friedrich Händel Concerto a due cori Nr. 1 in B-Dur HWV 332
Marin Marais „Chaconne” aus Semele  
Georg Friedrich Händel  Concerto a due cori Nr. 3 in F-Dur HWV 334

Hervé Niquet hat die Welt der Barockinterpretation verändert. Nun kommt der Dirigent und Cembalist erstmals auch zu den INTERNATIONALEN HÄNDEL-FESTSPIELEN. Sein Programm kontrastiert die Klangwelten des englischen und französischen Hofes miteinander. Die HÄNDEL-FESTSPIELE setzen damit ihre Reihe bedeutender Barockdirigenten unserer Zeit fort. So waren in früheren Ausgaben Bahnbrecher wie Federico Maria Sardelli, Christian Curnyn und Rinaldo Alessandrini zu hören.

Herve Niquet Leitung
DEUTSCHE HÄNDEL-SOLISTEN


>> weiter zur KONZERT-ÜBERSICHT
>> weiter zu 42. HÄNDEL-FESTSPIELE KARLSRUHE 2019

Navigation einblenden