Zur mobilen Version

Navigation einblenden

Rifail Ajdarpasic

Rifail Ajdarpasic

Foto: privat

Der Stuttgarter studierte Bühnenbild und Ausstellungsdesign an der Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe. 2003 bis 2007 entwarf er zahlreiche Bühnenbilder für Calixto Bieito, unter anderem La Taviata, Il Trovatore, The Rake's Progress, Elektra, Don Carlos, King Lear und Hamlet in Deutschland, England, Italien, Spanien und der Schweiz. Eine enge Arbeitspartnerschaft verbindet ihn mit dem amerikanischen Regisseur Francisco Negrin, für den er Bachs Temistocle, Solers L'arbore di Diana und Una cosa rara in Madrid, Barcelona und Valencia ausstattete, sowie jüngst Macbeth, I due Foscari und Thais in St. Gallen und Bonn. Für Carlos Wagner schuf er die Bühnenbilder zum Maskenball, Pariser Leben, Fausts Verdammnis, Fall des Hauses Usher, Der fliegende Holländer, Lohengrin und Händels Lotario in Göttingen und Bern, für David Hermann Rossinis Italienerin in Algier und Nicolais Die Lustigen Weiber von Windsor in Nancy, Montpellier und Lausanne, für Hans Neuenfels Enescus Oedipe in Frankfurt, für Nicola Berloffa Die Italienerin in Algier in Marseille und Avignon, Carmen in Sankt Gallen, Teneriffa, Rennes und St. Étienne, für Sebastian Ritschel Dreigroschenoper in Dresden und Jesus Christ Superstar in Magdeburg, für Hendrik Müller Rigoletto in Frankfurt und Street Scene in Münster. Für die Ausstattung für Ludger Vollmers Gegen die Wand erhielt er 2011 den Faust-Preis. In der vergangenen Saison brachte er Vollmers Crusades in Freiburg zur Uraufführung. Serse ist seine erste Ausstattung für das STAATSTHEATER KARLSRUHE.

Weitere Infos finden Sie hier.

BühneSERSE
Navigation einblenden